Ich wär' so gerne Hotelier!

© Chepko Danil /Fotolia

"Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!"

 

Start-ups verleihen der Wirtschaft in vielen Branchen – weit über digitale Welten hinaus – neue Impulse. Dabei geht es oft gar nicht darum, das große Geld zu machen. Sondern darum, seinen Traum von einer Geschäftsidee in die Tat umzusetzen.

Der frische Wind macht auch vor der Tourismusbranche nicht halt. Innovative Ideen finden Anklang, wenn auch nicht alle gleich so außergewöhnlich sein müssen, wie beispielsweise diese für ein temporäres Hotelprojekt in München. Oder so sozial engagiert sind wie diese in Augsburg.

Keine Frage, wer Hotelier werden will, muss betriebswirtschaftlich fit sein, sich in der Branche auskennen, begeistern können und seine Gäste immer an erster Stelle sehen. Es ist ein Full-Time-Job und eine Berufung, für die sich nicht jeder eignet. Wer allerdings mit Herzblut dabei ist, der darf es auch genießen, an dem schönsten Ort der Welt zu arbeiten: Dort, wo andere Urlaub machen. Hier lassen sich auch private und geschäftliche Interessen, Familie und Beruf perfekt in Einklang bringen.

Für Hoteliers, die etwas in der Branche bewegen wollen, waren die Zeiten noch nie so günstig wie jetzt: Kreative Konzepte von Newcomern sind gefragt, die Menschen in Mitteleuropa reisen nicht nur zu klassischen Urlaubszeiten gern und die Zinsen zur Finanzierung eines Hotels sind historisch niedrig. Etwa 30 % an Eigenkapital oder Sicherheiten verlangen die Banken für eine Finanzierung eines Hotels.

Absolut im Trend liegt die Finanzierung direkt durch (Klein-)Investoren über Crowd-Funding. Crowd-Funding-Unternehmen beteiligen sich inzwischen auch verstärkt an Tourismus-Projekten. Die Vorteile: Die Gelder gelten als Eigen- und nicht als Fremdkapital, können also mit klassischen Darlehen kombiniert werden. Gleichzeitig erreicht man bereits mit der Kampagne für die Finanzierung des Hotelprojekts potenzielle spätere Gäste. Dazu kommen häufig noch Fördermittel als weiteren Bestandteil im Finanzierungsmix in Frage.

Das zum Traum passende Objekt gibt es vom Spezialisten HOTELINVEST. Wir haben für Sie unterschiedliche, bezahlbare Hotels mit großem Potenzial in Traumlagen ausgewählt:

Zum Beispiel ein Haus in Goldegg/Österreich, in Panoramalage direkt am See:
Als Unternehmer und Hotelier liegt Ihr zukünftiger Arbeitsplatz direkt am Ufer. Während Sie ihre Reservierungs-Mails checken, können Sie also ihre Füße ganz locker im kristallklaren Bergsee baumeln lassen.

Oder wie wäre es mit einem kleinen, aber feinen 3-Sterne-Superior-Hotel am Kronplatz/Südtirol?
Mit nur sechs Mitarbeitern fährt das kleine Haus im Pustertal in 10 Monaten Betrieb profitable Ergebnisse ein. Von der Privatwohnung im Hotel aus haben Sie kurze Wege zu den schönsten Wander- und Skigebieten. Man muss ja nicht immer vor Ort sein.

In unserem Hotel in St. Anton liegt nicht nur für Ihre Gäste das größte Skigebiet Österreichs vor der Haustür.
Morgens können Sie hier als guter Gastgeber mit Ihren Gästen frühstücken, danach ein paar Stunden auf die Piste und am Abend im Restaurant beim Bewirten helfen. So macht Arbeiten Spaß! 

 

HOTELINVEST stellt Ihnen gerne weitere, gerade für Jung- und Neu-Hoteliers geeignete Objekte in der passenden Preisklasse und Lage vor. Zusätzlich begleiten wir Sie gerne auf dem Weg zu einer maßgeschneiderten Finanzierung oder helfen Ihnen bei fachlichen Fragen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung - und Ihren Traum in die Tat um!